Freifunk ist für jeden da!

[Klick zum Vergrößern]
[Klick zum Vergrößern]
Seit September 2015 findet Freifunk in verstärktem Maß Verbreitung in Krefeld, besonders in Fischeln. Bis Ende November hat der Werbering Fischeln es geschafft, große Teile der Kölner Straße und deren Umgebung mit Freifunk zu versorgen.

Wir freuen uns über den Erfolg und die gute Akzeptanz unter den Mitgliedern des Werberinges. Denn jeder neue Punkt auf unserer Karte, ist auch ein Stück Motivation für Andere, bei Freifunk mitzumachen.

Ein Blick auf unsere Karte zeigt jedoch, dass im Moment die weißen Flecken in Krefeld überwiegen. Hinzu kommt, dass die meisten Freifunk Knoten in einem gewerblichen Umfeld betrieben werden. Wir begrüßen die Beteiligung von gewerblichen Freifunkern sehr, denn von ihnen kommt nicht selten auch Unterstützung für den Betrieb der Freifunk Infrastruktur oder für die Arbeit der örtlichen Freifunk Community.

Eines der Ziele von Freifunk ist es jedoch, ein unabhängiges Netz aufzubauen, welches von den Nutzern selbst betrieben wird. Nur wenn die Freifunk Knoten dicht genug stehen und sich miteinander vernetzen können, kann das Netz seine volle Stärke ausspielen. Denn neben einem Zugang zum Internet für alle und ohne Angst vor Störerhaftung, bietet ein flächendeckendes Freifunk Netz weitere wichtige Aspekte:

  • AUSFALLSICHERHEIT: Solange nicht alle Internetzugänge eines zusammenhängenden Freifunk Netzes – beispielsweise durch eine Störung – ausfallen, bleibt die Verbindung zum Internet bestehen.
  • UNABHÄNGIGKEIT: Auch wenn der Internetzugang flächendeckend ausfällt, kann über ein ebenfalls flächendeckendes Freifunk WLAN Netz weiter kommuniziert werden.
  • TEILHABE: Durch die Vernetzung der einzelnen Knoten untereinander können auch Menschen am Netz teilhaben, die keinen eigenen Internetzugang besitzen. In einem flächendeckenden Freifunk Netz reicht es in einem solchen Fall, einfach einen Freifunk Router aufzustellen. Dieser sucht sich dann den günstigsten Weg ins Internet über seine benachbarten Knoten.
  • GEMEINSCHAFT: Durch das Vernetzen der Freifunk Knoten untereinander kommen Menschen miteinander ins Gespräch und es bildet sich auch ein soziales Netz. Mit vereinten Kräften werden Straßenzüge vernetzt, Sportanlagen angebunden, auf denen es sonst nur schlechten Empfang gäbe oder es wird Flüchtlingen ermöglicht das Internet zu nutzen ohne auf überteuerte mobile Datentarife ausweichen zu müssen.
  • SPASS: Der Erfolg etwas gebaut zu haben – das einen Nutzen hat – ist etwas Besonderes. Mit kaum einer anderen Initiative ist es leichter möglich, vielen Menschen den Alltag zu erleichtern als mit Freifunk.

Neben unseren regelmäßigen Treffen, die für Jedermann offen sind, präsentieren wir uns auch hin und wieder auf öffentlichen Veranstaltungen.

Dieses Wochenende beantworten wir auf dem Fischelner Weihnachtsmarkt alle Fragen rund um Freifunk und beraten Sie gerne, wenn Sie darüber nachdenken, einen Freifunk Knoten aufzustellen.

Unser Stand befindet sich an der Ecke Marienstraße und Marienplatz gegenüber des Wolladens „Wollust“.

Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes sind wie folgt:

  • Samstag den 28.11.2015 von 13 bis 22 Uhr
  • Sonntag den 29.11.2015 von 11 bis 19 Uhr

Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Freifunk für Flüchtlingsheime in Krefeld

freifunk_symbolIn diesem Beitrag in der Lokalzeit des WDR wird darüber berichtet, wie die Stadt Moers die Initiative Freifunk bei der Versorgung von Flüchtlingsunterkünften unterstützt. Leider fehlt diese Unterstützung in Krefeld.

Deshalb sind wir auf der Suche nach Alternativen Lösungen.

Wir möchten die Flüchtlingsunterkünfte gerne versorgen, ungeachtet der mangelnden Unterstützung durch die Stadt. Was uns vor allem dazu fehlt sind Freiwillige, die in der Nähe von Flüchtlingsunterkünften wohnen und bereit sind ihren Internetzugang ähnlich wie im oben verlinkten Beitrag zu teilen. Wer helfen möchte ist herzlich dazu aufgerufen sich über unser Kontaktformular an uns zu wenden.

 

Regelmäßige Treffen in Krefeld [update]

35blumen_symbolFür zukünftige Treffen konnten wir nun einen Raum in Krefeld nutzen und sind somit nicht mehr auf freie Tische in Lokalen angewiesen.

Unser neuer Treffpunkt ist das 35blumen in der Blumenstraße 35 in Krefeld. Solange keine Veranstaltungen von 35blumen in den Räumlichkeiten stattfinden, kann sich die krefelder Freifunk Community dort jeden ersten Mittwoch im Monat ab 19:00 Uhr treffen.

Es gibt vor Ort einen kleinen Raum in dem wir Platz für ca. 10 Leute haben. Internet sowie Freifunk sind vorhanden und können genutzt werden. Getränke gibt es in kleineren Mengen gegen eine Spende.

[update] Beim ersten Termin im 35blumen wurde von uns direkt ein Freifunk Router installiert. Bei dieser Gelegenheit war auch die Presse anwesend. Der daraus entstandene Artikel über Freifunk ist in der Online-Ausgabe der WZ zu finden. [update]

Für die Nutzung des Raumes werden wir uns im Rahmen einer Spende an den Mietkosten des 35blumen beteiligen. Es wird keinen „Eintritt“ oder ähnliches geben, wir werden aber versuchen pro Treffen auf ca. 15€ an Spenden zu kommen.

Der Auftakt findet am 02.09.2015 um 19:00 Uhr statt. Wir freuen uns auf eine Rege Teilnahme.

Die weiteren Termine für 2015 sind: 07.10., 04.11. und 02.12.

Rückblick: Freifunk Tag Essen

Für den Freifunk Tag in Essen am 4.-5. Juli 2015 wurde ein kleiner Trailer gedreht.

Er fasst sehr gut zusammen wie es dort war, lediglich die sehr hohen Temperaturen von bis zu 40° muss man sich dazu denken.

Der nächste Freifunk Tag wird in Wuppertal stattfinden. Weitere Infos dazu gibt’s bei Zeiten in unserer Termin Spalte

Wechsel zum Niersufer

krefeld_karte_symbolAus historischen gründen gehörte Freifunk Krefeld bisher zur Domäne Ruhrgebiet. Durch das starke Wachstum in den letzten Monaten hat zwar die Anzahl der Freifunk Router erfreulich zugenommen, gleichzeitig stieg aber auch die Auslastung der Domäne Ruhrgebiet stark an. Dies führte in den letzten Wochen dazu, dass zu Stoßzeiten via Freifunk nur noch sehr langsame Verbindungen ins Internet zustande kamen.

Wir haben uns daher entschieden der noch jungen Domäne Niersufer beizutreten und so nicht nur die oben genannten Probleme vorerst zu umgehen sondern auch die Gelegenheit zu bekommen beim Aufbau der Infrastruktur am Niersufer mitzuhelfen. Derzeit gehen wir davon aus, dass die technischen Lösungen für die bisherigen Probleme einsatzbereit sind bevor die Domäne Niersufer zu groß wird.

Aus dem Wechsel ergeben sich auch einige Änderungen bei der Einrichtung der Router. Wir verwenden nun für die Installation die Firmware vom Niersufer und haben den Link im Menü entsprechend angepasst. Da bisher noch keine separate Anleitung für das Niersufer existiert, haben wir einen deutlichen Hinweis eingefügt, bevor die Anleitung aufgerufen werden kann.

 

Startschuss

logo_freifunkEndlich verfügt Freifunk Krefeld über eine eigene Seite.

Noch ist nichts in Stein gemeißelt und in den nächsten Tagen und Wochen wird sich noch das eine oder andere Detail ändern. Es lohnt sich also ab und zu vorbei zu schauen.

Wir sind zur Zeit noch eine sehr kleine Community und hoffen in den nächsten Monaten zumindest so weit zu wachsen, dass genügend Freifunker mitmachen. Denn wer einen Blick auf die Karte wirft, wird schnell feststellen, dass es bisher nur wenige Freifunk Knoten in Krefeld gibt.

Dies wollen wir ändern. Wenn Du Lust hast mitzumachen, dann nimm doch Kontakt mit uns auf, stelle einen Router auf oder engagiere Dich im Forum. Am besten natürlich alles zusammen, aber das ist kein Muss.